Indigene Völker

Wenn man an Nordamerika und die Prärielandschaften denkt, fallen einem sofort Indianer ein. Die Indianer Nordamerikas gehören zu den sogenannten indigenen Völkern. Als indigene Völker gelten, gemäß der Definition der UNO, sämtliche Völker, die ursprünglich in Gebieten lebten, die erst später im Zuge der Kolonialisierung von anderen Menschen erschlossen wurden.

Indigene Völker der Welt

Auf der Erde leben derzeit rund 370 Millionen Menschen, die einer indigenen Rasse angehören. Dazu gehören vor allem:

  • Die Indianer Nordamerikas und die Eskimos
  • Die indigenen Stämme in Afrika
  • Die indigenen Völker in Asien
  • Indigene Volksstämme in Australien sowie die Aborigines

Diese Völker leben heute in einigen Fällen nicht mehr abseits der menschlichen Zivilisation, sondern haben sich in unsere Gesellschaft integriert. Allerdings gibt es hier noch immer Konflikte. Vor allem Gebietsansprüche werden von vielen indigenen Völkern geltend gemacht. Die indigenen Völker pflegen ihre eigene Kultur und haben ihre eigenen Religionen. Zahlreiche Mythen ranken sich um dieser Völker und wurden sogar zu Gegenständen abenteuerlicher Geschichten und Erzählungen.

Das Leben der indigenen Völker

Schätzungen der UNO zufolge leben heute rund 370 Millionen Angehörige indigener Völker in insgesamt 60 Staaten der Welt. Damit sind rund 5.000 verschiedene Kulturen verbunden. Die meisten Menschen indigener Volksgruppen leben heute in Indien. Sie werden dort als Adivasi bezeichnet. Ihre Zahl der heute lebenden Adivasi wird auf rund 100 Millionen geschätzt.

Größere Gruppen dieser indigenen Völker leben auch heute noch politisch und sozial von der zivilisierten Welt getrennt. Auch geografisch betrachtet leben viele Völker in abgelegenen Gebieten. Die meisten davon findet man in den Polarregionen, in den Gebirgen Tibets, in Wüstengebieten Australiens und Afrikas sowie im Regenwald des Amazonas.

Der Lebensraum dieser Volksgruppen ist heute zunehmend durch Rodung bedroht. Der südamerikanische Regenwald wird sukzessive abgeholzt oder einfach niedergebrannt. Dadurch sterben nicht nur viele Pflanzen und Tiere. Auch die dort lebenden Menschen werden aus ihrem angestammten Lebensraum vertrieben.